Private Krankenversicherung führt häufig zu Problemen

Steven 15. Januar 2014Allgemein

Früher oder später wird jeder einmal mit dem Thema Private Krankenversicherung konfrontiert. Manchmal sind es Arbeitskollegen, die das Thema zur Sprache bringen, oder ein Versicherungsvertreter bietet eine solche Krankenversicherung als Alternative zur Gesetzlichen Krankenversicherung an.

Debeka ist ein großer Anbieter für private KrankenversicherungenDie Verlockungen sind im ersten Augenblick groß, doch bevor man diesen Schritt geht und sich dafür entscheidet, der Gesetzlichen Krankenkasse den Rücken zu kehren, sollte man die Folgen gründlich bedenken.

Eine Private Krankenversicherung ist zunächst einmal nur interessant für Beamte, für Angestellte ab einer gewissen Einkommensklasse und für Selbständige. Arbeitnehmer werden grundsätzlich durch den Arbeitgeber in der Gesetzlichen Krankenkasse angemeldet. Das gleiche gilt auch für Empfänger von ALG I und ALG II (Hartz IV).

Ein weiteres Argument für die Privaten sind die jährlichen Rückzahlungen, die bei Nicht-Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen gewährt werden. Dies führt häufig dazu, dass Menschen trotz Krankheit nicht zum Arzt gehen, um am Ende des Jahres ein paar Euro erstattet zu bekommen. Ein Spiel mit der Gesundheit.

Einer der entscheidenden Nachteile, der von Vertretern und Verfechtern der Privaten Krankenkasse immer wieder gerne ins Feld geführt werden, sind die eher mageren Leistungen der Gesetzlichen Kassen. Das ist im Grunde auch richtig. Allerdings sollte man diesen Gedanken zu Ende denken. Denn es besteht immer die Möglichkeit, bestimmte Zusatzleistungen durch eine Zusatzversicherung abzudecken. Im Bereich der Zahnversicherungen oder der Auslandskrankenversicherung ist dies ja schon lange üblich.

Ein Wechsel von der Gesetzlichen zur Privaten Krankenversicherung ist recht leicht möglich. Eine Rückkehr dagegen nur sehr schwer. Dies gelingt nur, wenn der Versicherte eine unselbständige Beschäftigung annimmt oder beispielsweise Hartz IV beantragt, oder über eine Familienmitversicherung eines gesetzlich versicherten Familienmitglieds (Partner oder Elternteil).

Insbesondere Singles werden häufig in eine Private Krankenversicherung gelockt. Dabei wird aber häufig unterschlagen oder nicht ausreichend bedacht, dass im Fall einer Familiengründung jedes einzelne Familienmitglied ebenfalls privat versichert werden muss, es sei denn, der Partner oder die Partnerin ist bereits gesetzlich versichert. Die hierdurch anfallenden monatlichen Beitragssummen sind dann recht üppig.

Schwierig wird es vor allem im Alter, wenn trotz geringer Rente oder aufgezehrten Ersparnissen die Beiträge weiter entrichtet werden müssen.

Hinterlasse eine Antwort

© 2013 - Louis Vuitton Outletn. All Rights Reserved. Powered by Wordpress