Kinderinvaliditätsversicherungen sichern die Liebsten ab

Steven 10. Februar 2014Allgemein

Bei Thema Versicherungen scheiden sich oft die Geister. Die Vielfalt der Angebote überfordert den Verbraucher, und die Frage, welche Versicherungen wirklich wichtig sind und welche man nun gar nicht benötigt, sorgt immer wieder für hitzige Diskussionen. Besonders brisant werden solche Gespräche, wenn das Versicherungsproblem in irgendeiner Form Kinder betrifft. Der Schutz der Kinder vor Schäden einerseits und der Schutz vor Schäden durch Kinder andererseits liegt den meisten Eltern besonders am Herzen.

Einige dieser Versicherungsarten sind den Versicherungen für Erwachsene entlehnt. Dazu gehört auch die Kinderinvaliditätsversicherung. Sie gehört auch zu denjenigen Versicherungen, die durchaus sinnvoll sind und die Eltern sich näher anschauen sollten.

Eine Kinderinvaliditätsversicherung greift genau dann, wenn dem Kind durch das Versorgungsamt ein Behinderungsgrad von 50 oder mehr bescheinigt wird. Dabei ist es unerheblich, wodurch diese Behinderung ausgelöst wird, durch einen Unfall oder eine Erkrankung.

Angesichts der veränderten Freizeitgewohnheiten in der heutigen Zeit (neue, zum Teil riskante Trendsportarten) und der stark gestiegenen Mobilität sind die Risiken für eine derartige Invalidität sehr viel größer geworden.

Ähnlich wie bei der Invaliditätsversicherung für Erwachsene bieten die Versicherungsunternehmen hier auch unterschiedliche Vertragsgestaltungen. So kann die Versicherungssumme auf einen Schlag fällig werden (Einmalzahlung) oder als monatliche Leistung (Rentenbasis).

Hier kann den Eltern nur empfohlen werden, sich für eine lebenslange monatliche Rente zu entscheiden. Damit wird sichergestellt, dass das Kind auch später noch zumindest bis zu einem gewissen Grad finanziell abgesichert ist. Denn dass eine einmal vorhandene Behinderung wieder zurückgeht, ist eher selten. Und die Kosten, die dadurch laufend entstehen, sind mitunter beträchtlich. Oft kann das Kind dann später auch nur bedingt erwerbtätig werden, so dass auch hier das Einkommen eher knapp ausfällt.

Eine ebenfalls wichtige Entscheidung ist die Vertragssumme, die einmal beziehungsweise monatlich ausbezahlt werden soll. Denn davon hängt auch die Versicherungsprämie wesentlich ab.

Auf alle Fälle sollten sich Eltern die verschiedenen Anbieter anschauen und  Vergleichstests zu Rate ziehen.

Hinterlasse eine Antwort

© 2013 - Louis Vuitton Outletn. All Rights Reserved. Powered by Wordpress